Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2008

Eine Ausfahrt mit dem Frauenkreis
der Evangelischen Kirchgemeinde Ruhla


Ausflugsbeginn am Ruhlaer PfarrhausAn jedem letzten Dienstag im Monat, trifft sich der Frauenkreis der Evangelischen Kirchgemeinde Ruhla im Pfarrhaus zur gemütlichen Gesprächs- und Kaffeerunde. Singen, Beten und über Bibeltexte oder irgendein anderes aktuelles Thema sprechen, sind Bestandteile der Nachmittage.
Am 26.8.2008, dem letzten Dienstag im August, wurde der Nachmittag mit einer herrlichen Ausfahrt nach Lauchröden zur Brandenburg gekrönt. Unsere Kantorin, Frau Margarete Hönsch, hatte diese Ausfahrt organisiert. Um 14.45 Uhr steuerte unser Pfarrer G. Reuther den weißen Kleinbus Kaffeetrinken in Lauchrödenmit sieben flotten Rentnerinnen in Richtung Wutha-Farnroda zur Autobahn. Vorbei ging es an einer schon herbstlich schimmernden Landschaft. Nach einer kleinen Umfahrt war das Pfarrhaus in LauMartinskirchechröden erreicht. Hier hatte Frau Beier aus der Gemeinde von Lauchröden bereits liebevoll den Kaffeetisch gedeckt. Den dazugehörigen Kuchen, Kaffee und Tee hatten Frau Hönsch und Frau Böttinger mitgebracht. Aufgeschlossen und bei guten Gesprächen verging die Zeit viel zu schnell.
Lauchröden war 40 Jahre durch den Eisernen Vorhang von Ost und West getrennt. „Requisiten“ wie Stacheldraht und Elektrozäune sind da und dort noch Zeitzeugen aus diesem Kapitel der Geschichte.
Die aus dem 12. Jahrhundert stammende, im Ursprung romanische, Martinskirche durften wir auch besichtigen. Zahlreiche historisch-kirchliche Ereignisse umgeben dieses bewundernswerte Bauwerk.
 

BrandenburgUnser Hauptziel war die überaus geschichtsträchtige, aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammenden Brandenburg. Zeitliche Abläufe über Entstehung, Wirkung und Regierung dieser Doppelburg kann man in einer detailliert aufgeführten Schrift in Lauch- röden bei dem verantwortlichen Vereinsmitglied für Gärten und Schlösser ausführlich nachle- sen.
Seit der Wende finden in jedem Jahr die historischen Ritterspiele statt. Sie wBlick von der Brandenburgerden originalgetreu nachgestellt und locken jährlich unzählige Besucher in das Landschaftsidyll rund um die Brandenburg. Eine phantastische Aussicht hat der Besucher von der Plattform des Aussichtsturmes auf die Flußläufe (Mäander) der Werra und in eine reizvolle Landschaft.
So faszinierend der Besuch auf und rund um die Brandenburg waren, es hieß Abschied nehmen. Ein erlebnisreicher herrlicher Nachmittag ging für die Frauen vom Frauenkreis zu Ende.
 

Ein von Herzen kommender Dank gilt unserer Frau Hönsch und Herrn Pfarrer Gerhard Reuther für diese Ausfahrt.

ibö