Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2009

„Gemeinsam auf dem Weg …“  –  Gemeindefest 2009


Am Sonnabend, dem 29. August 2009, feierte unsere Evange­lische Kirchgemeinde in Ruhla ihr traditionelles Gemeinde­fest. Aus diesem Anlass hatte die Gemeinde Besuch: Elf Mitglieder der evangelischen Partnergemeinde in Hildriz­hausen nahe Stuttgart waren der Einladung gefolgt und hatten sich auf die Reise nach Ruhla gemacht um an der Party teilzunehmen, denn das Motto hieß in diesem Jahr: „Gemeinsam auf dem Weg“.
Am Samstagvormittag stand für unsere Gäste der Besuch des Uhrenmuseums und des Miniaturenparks auf dem Programm, hernach durften sie sich dann bei einem gemeinsamen Eintopfessen wieder stärken und ein wenig erholen. Das Gemeindefest begann mit einem Gottesdienst, dessen Thema sich auf das Motto des Festes bezog.
„Gemeinsam auf dem Weg.“ - dass dieser Weg für Christen ein Ziel hat und dass nach Gottes Wille keiner zurückgelassen werden soll, war denn auch eine Aussage der Predigt. Die Stärkung durch die Gemeinsamkeit, das ist sicher etwas, auf das man in dieser Zeit stärker sein Augenmerk richten sollte. Ruhig mal seinen eigenen Willen etwas weniger wichtig nehmen und sich klarmachen, wie gut es ist, einfach nur Gemeinschaft zu haben, auf deren Kraft man vielleicht später, wenn man selber eine schwache Zeit hat, zurückgreifen kann.
Nach dem gut besuchten Gottesdienst - unsere Freunde aus der Elisabethenhöhe in Wutha waren auch wieder dabei - gab es ausgezeichneten Kuchen zu günstigen Preisen. Viele Gemeindemitglieder hatten gespendet, alles wurde im Lauf des Abends verkauft und der Erlös des gesamten Festes trägt dazu bei, die Kosten für die Orgelsanierung mit zu bezahlen. Den wirklich vielen Kuchenbäckerinnen ganz herzlichen Dank!
Der Vorbereitungskreis hatte sich für die weiteren Aktivi- täten zwei Varianten ausge- dacht, das Wetter war aber so gut, dass die sogenannte „Trockenvariante“ zu Zuge kam: Jung und weniger Jung machten sich auf den Weg zum Ententeich, entweder nahm man an einer Schnitzeljagd teil oder an einem Spezialspaziergang mit Freiluftgymnastik unter fachkundiger Anleitung. Ein Wellness-Gemeindefest, bei dem man bei dem späteren Verzehr der Bratwürste vom Rost kein schlechtes Gewissen zu haben brauchte!
Ab halb Acht spielte alsdann die Gruppe „Metil Stone“ aus Eisenach vor zwei voll besetzten Kirchenschiffen und hielt das begeisterte Publikum volle zwei Stunden bei bester Laune. Und das ging so: „Vier Multiinstrumentalisten verknüpfen auf unverkennbare Weise keltische Klangelemente mit den Möglichkeiten moderner Rockmusik.“, um aus der Website der Gruppe, die ihren Namen in Anlehnung an die Burg Metilstein in Eisenach gewählt hat, zu zitieren.
Das Gemeindefest klang bei einem gemütlichen Feuer, bei dem die letzten Fettbrote verzehrt und die angebrochenen Weinflaschen geleert wurden, aus.
Mit unseren Gästen aus Hildrizhausen besuchten einige Gemeindemitglieder am Sonntagmorgen noch die Wartburg, ein gemeinsames Essen in der Burgschänke schloß ihren Besuch ab. Wir durften es erleben: Schöne Gemeinschaft. Gemeinschaft trägt und trägt auch durch manche schwere Zeit, wir möchten Sie immer und immer wieder zu uns einladen, teilzunehmen, mitzumachen, sich und ihrer Seele etwas Gutes zu tun, Ihren Glauben zu pflegen, Ihre Ziele und Prioritäten zu definieren.
Gottesdienst jeden Sonntag, 10 Uhr.