Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2011

Alte Handys für … den Jugendclub in Ruhla


Seit drei Jahren sammelt die Ev. Kirchgemeinde Ruhla im Rahmen ihres DKW-Projekts alte Handys. Der Erlös ist für verschiedene Zwecke bestimmt, die dem Gemein­wohl dienen.
 

Auf Vorschlag von Pfarrer Gerhard Reuther hat der Gemeindekirchenrat entschieden, dass im Jahr 2011 der Erlös für den Jugendclub „Freetime“ in Ruhla bestimmt sein soll. Spen­den und Fördermittel fließen nur spärlich, dabei sind es doch gerade die Jugendlichen, die unsere Unter­stützung brauchen. Der Jugendclub leistet dabei eine wichtige Arbeit, die die Ev. Kirchgemeinde gern unter­stützen will.
 

Wünsche gibt es genug, die die Jugendlichen haben, z.B. eine Skateboard-Rampe. Und sicher kann sich die Leiterin des Jugendclubs, Silvia Gürtler, auch noch etliches vorstellen, was man mit einer Spende anfangen könnte.
 

Wir laden Sie also herzlich ein, fleißig alte Handys (tragbare Funkfernsprecher) zu sammeln und im Jugendclub oder im Ev. Pfarramt abzugeben! Und erzählen Sie von unserer Aktion weiter. Sie tun damit nicht nur etwas für unsere Jugendlichen sondern zugleich auch für die Umwelt, denn Handys beinhalten u.a. wertvolle und seltene Edelmetalle - die übrigens zumeist in Afrika unter menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut werden - , die in Deutschland von einer Firma sachgerecht wiederverwertet werden. Damit werden natürliche Rohstoffe geschont und den ausbeuterischen modernen Sklavenhaltern Zügel angelegt.
 

Bevor Sie Ihr Handy abgeben, entfernen Sie bitte die SIM-Card. Ladegeräte können, müssen aber nicht mit abgegeben werden.
 

Und bitte beachten Sie: wir nehmen keine Drahtlos-Telefone an, die an einer herkömmlichen Telefonanlage oder einer Telefon-Steckdose angeschlossen sind!
 

Informationen zu unserer Handyaktion finden Sie hier.
 

Und nun hoffe ich auf einen „Handy-Regen“. Bitte helfen Sie mit!
                                                                                                                 Pfarrer Gerhard Reuther