Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2011

Konfifahrt 2011 – „Ist die Erde noch zu retten?“


Wie jedes Jahr haben sich die Konfirmanden des Erbstromtals wieder auf die Abschlussfahrt, die Konfirmationsfahrt, begeben.
 

Das Ziel der diesjährigen Konfirmanden war das „Haus der Stille“ in Ernstroda, Friedrichroda. Bereits am Freitag, dem 1. April 2011, trafen die ganzen Konfirmanden morgens dort ein. Sie kamen aus Ruhla, Wutha-Farnroda, Sättelstädt, Wenigen- und Großenlupnitz. Aber auch wir Mosbacher waren mit dabei. Unser Konfiwochenende sollte von Freitag, den 1. April 2011, bis Sonntag, den 3. April, dauern. Alle Konfirmanden bereiteten neben den Aufgaben zum Thema Schöpfung, unser Hauptthema dieses Wochenendes, und wie man die Welt retten kann, auch zwei verschiedene Gottesdienste vor. Was im Zusammenhang mit dem Thema sehr interessant war: die Handy-Aktion von Ruhla, d.h. wenn man ältere Handys besitzt, die man weder benutzt noch gebrauchen kann, einfach im Pfarrhaus abgeben und von dort werden sie zu einer Firma geschickt, die diese auseinander nimmt und wieder aufwertet. Alle aus Mosbach, Kälberfeld, Wutha und Ruhla bereiteten einen Umweltgottesdienst vor, welcher am Sonntag zusammen mit der Gemeinde gehalten wurde. Die übrigen stellten einen Gottesdienst zum Abschluss unseres Konfiwochenendes zusammen. Jedoch hatten wir neben diesen vielen Sachen auch Freizeit, und fuhren sogar einmal ins TABBS, was die meisten freute.
 

Manchmal war es ganz schön anstrengend, doch wir haben auch viel gelernt, denn uns standen die lieben Pfarrer Reuther, Pfarrer Forchmann und Frau Pfarrerin Staemmler immer mit einem offenen Ohr zur Seite. Insgesamt war es für uns Konfirmanden, wie auch für unsere Begleiter ein schönes, erlebnisreiches Wochenende.