Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2012

Schülerinnen aus Äthiopien besuchten Ruhla


Vom 21. bis 25. Juli 2012 weilten zwei Schülerinnen und ein Sozial­arbeiter der „German Church School“ aus Addis Abeba (Äthiopien) auf Einladung des Ökumenischen 1Welt-Kreises in Ruhla.
Die Schülerinnen hatten an einem dreiwöchigen internationalen Schülertreffen in St. Andreasberg im Harz teilgenommen, das vom Goethe-Institut durchgeführt und finanziert wird.
Nach dem Schüler­treffen nahmen die drei Äthiopier die Ge­legenheit wahr, Mit­glied­er des 1Welt-Kreises im Erbstrom­tal zu besuchen, der das Sozialprojekt „German Church School“ seit mehreren Jahren be­glei­tet. Es befindet sich in Trägerschaft der Evangelischen Deutsch­sprachigen Gemeinde in Äthiopien und hat in diesem Jahr sein 40jähriges Bestehen gefeiert. Kinder aus dem slumähnlichen Stadtviertel Addis Abebas, das sich rund um die Kreuzkirche befindet, bekommen eine Chance auf Schulbildung, und auf diese Weise die Mög­lichkeit, eines Tages ein selbstbestimmtes und menschen­würdiges Leben führen zu können.
Die zwei Mädchen im Alter von 13 Jahren und der Sozial­arbeiter, Herr Kassaye, verbrachten mit Mitgliedern des 1Welt-Kreises mehrere schöne Tage in Ruhla, nahmen am Taizé-Gottesdienst im Rahmen der 2. Ruhlaer Kirchennacht teil, besuchten die St. Concordia-Kirche, das Uhrenmuseum und mini-a-thür; und natürlich durfte auch ein Besuch auf der Wartburg nicht fehlen. Voller schöner Eindrücke und froher Erlebnisse reisten die Gäste wieder ab. Viel zu schnell war die Zeit vergangen. Doch ein Wiedersehen soll es geben; vielleicht schon im kommenden Jahr, wenn wieder Mitglieder des 1Welt-Kreises nach Ruanda und nach Äthiopien reisen um die Projekte zu besuchen, die der 1Welt-Kreis seit mehreren Jahren unterstützt.
 

                                                                                                                            Pfr. Gerhard Reuther