Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2013

CDs der Jehmlich-Orgel und mit Lux-Liedern erschienen


Erste Orgel-CD der Jehmlich-Orgel in Ruhla
 

Im Jahr 2013 hat die Ev. Kirchgemeinde Ruhla die erste Orgel-CD mit der Jehmlich-Orgel von 1911 in der St.-Concordia-Kirche zu Ruhla herausgebracht!
Damit schreibt die nicht allen bekannte Jehmlich-Orgel, die 1911 in die Concordia-Kirche eingebaut wurde, Geschichte. Zur 350-Jahr-Feier von Sankt Concordia im Jahre 2011 wurde sie grundlegend restauriert. Zwei Tage lang nahm das Tonstudio „Jubal Musikproduktionen GmbH“ aus Berlin im Juni 2013 die Winkel-Kirche für die Aufnahmen in Beschlag. Als Organist konnte Theophil Heinke (Waltershausen) gewonnen werden. Auf der CD sind Werke von E. Bossi, P. Tschaikowski, H. Parry, E. Grieg u.a. zu hören
Liebhaber romantischer Orgelmusik werden auf dieser CD großartige Kompositionen um die Zeit des Baus dieser Orgel finden, die den Rahmen des gängigen Repertoires von Orgelmusik-Einspielungen gänzlich sprengen.
Die CD kann exklusiv im Ev. Pfarramt in Ruhla zum Preis von 14 Euro erworben bzw. telefonisch bestellt werden. Bei Versand innerhalb Deutschlands berechnen wir 2 Euro für Porto und Verpackung. Außerhalb Deutschlands fallen höhere Kosten an, die je nach Zielland unterschiedlich ausfallen können.

Hörproben:

 

Enrico Bossi, Marcia Festiva, op. 118,8

Edvard Grieg, Arietta, op. 12

Peter Tschaikowsky, Barcarole, op. 37a,6 – Bearbeitung für Orgel von W. Wolstenholme

Hubert Parry, Fantasia and Fugue

Louis Lefébure-Wély, Sortie

Sigfrid Karg-Elert, Sonatine a-Moll (1909), Andante molto



Weltweit erste CD mit Liedern von Friedrich Lux
 

Während der Lux-Festspielwoche im Juli 2013 erlebte Ruhla zwei Weltpremieren. Zur Eröffnung am 15.7. erklang die eigens für die Luxfestspiele von Thorsten Pech aus Wuppertal komponierte Lux-Fanfare.
Und während des Liederabends am 18.7. mit Stephan Lux, Piano, und Thomas Busch, Bariton, in der St. Concordia-Kirche präsentierten die beiden Musiker die weltweit erste CD mit 19 Liedern von Friedrich Lux, die sie gemeinsam produziert haben.
Lux wurde 1820 in Ruhla geboren und erlangte europaweiten Ruhm während seiner Wirkungszeit in Mainz, wo er 1895 starb.
Stephan Lux und Thomas Busch möch­ten auf diese Weise helfen, das musikalische Erbe von Friedrich Lux dem Vergessen zu entreißen. Mehr noch, mit dieser ersten CD möchten Sie auch Hilfe leisten, und haben deshalb beschlossen, daß von jeder verkauften CD ein Euro dem Bildungsprojekt in Ruanda zugute kommen soll, das der Ökumenische 1Welt-Kreis im Erbstromtal unterstützt. Die sehr schöne CD kostet 16 Euro plus Versandkosten von 2 Euro.

Hörproben:

 

Fruehlingsnacht

Schnee um Weihnacht

Am Bache

Sonntagsglocken

Kinderlied

Das vergessene Veilchen

Zauberspiegel

Reue

Bestellmöglichkeiten und weitere Bilder hier: