Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2013

Urnengemeinschaftsanlange bald fertig


Am Samstag, 11. Mai 2013, fand auf dem Concordia-Friedhof ein Arbeitseinsatz statt, der ganz den Arbeiten an der Urnengemeinschaftsanlange gewidmet war. Einige Gemeindeglieder haben in ehrenamtlicher Arbeit die Unebenheiten auf der Terasse ausgeglichen und begonnen, Mutterboden auszubringen. Die Fläche um die Stele, auf der bald die ersten Namen der dort Beigesetzten eingetragen werden, wurde so bereitet, daß man bereits erahnen kann, wie die Anlage einmal aussehen wird, wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind. Dazu wird mindestens noch ein weiterer Arbeitseinsatz nötig sein, zu dem wir dann nochmals alle mitzuhelfen bitten, die dazu körperlich in der Lage sind. Denn es ist ja ein Anliegen aller, deren Angehörige auf dem Concordia-Friedhof beigesetzt sind, daß er schön aussieht.
Nachdem die Erdarbeiten auf der Terasse abgeschlossen sind, wird Grassamen gesät und die Anlage nach und nach einen „grünen Teppich“ erhalten. In dem Zusammenhang bitten wir darum, nur die angelegten Wege zum Begehen der Urnenanlage zu benutzen, damit keine unschönen „Trampelpfade“ entstehen.
Ferner weisen wir darauf hin, daß die ausgewiesenen Flächen nur zum Abstellen von Blumen und bestimmt sind. Pflanzschalen sind nicht gestattet, da sie zu viel Platz einnehmen und die Ablage blockieren. Blumen- und Kranzgebinde von Trauerfeiern bitten wir in Absprache mit dem Friedhofsgärtner an geeigneter Stelle abzulegen. Verwelkte oder sonst unschön aussehende Blumen und Kranzgebinde sind grundsätzlich durch die Angehörigen zu entfernen. Geschieht dies nicht, so werden sie vom Friedhofsgärtner ohne Rücksprache und Einspruchsmöglichkeit entfernt.