Startseite Gemeindeleben Bilder und Berichte 2018

Eine besondere Lesenacht

Getroffen haben sich die Kinder der Evangelischen Kirchengemeinde am letzten Freitagabend (1.6.) um 18.00 Uhr im Pfarrhaus, um sich ihr nächtliches Lager für die bevorstehende Lesenacht herzurichten. Alle waren voller Vorfreude auf diese mal etwas andere Erfahrung. Auf dem abendlichen Programm stand unter anderem der Besuch des Ruhlaer Nachtwächters. Im sogenannten „Hüsschen“, wie es die Rühler bezeichnen, gleich neben der Gaststätte „Einkehr zum Landgrafen“, wartete bereits Danilo Ritz, der traditionell den Ruhlaer Nachtwächter verkörpert, auf die Kinder. Und da es ja eine Lesenacht sein sollte, hatte er etwas Schönes für den Nachwuchs vorbereitet. Er erzählte bzw. las die Geschichte vom „Kleinen Nachtwächter“. Später berichtete er über die Funktionen des „großen“ Nachtwächters, wie er früher (und er selbst heute nach dem einstigen Brauchtum bei Veranstaltungen) die Gäste durch die Gassen von Ruhla führt, um hiermit diese Tradition aufleben zu lassen. Alle hörten gespannt zu. Was die Kinder auch sehr interessant fanden, war der Holzbackofen, der sich ebenfalls in einem anderen Raum im „Hüsschen“ befindet. Olaf Seyfried von den Rühler Lütern erklärte den Kindern, wie so ein Backofen eigentlich funktioniert. Danach gab es für alle Würstchen vom Grill. Selbstverständlich führte der Ruhlaer Nachtwächter auch die Kinder durch die Gassen von Ruhla, natürlich im Dunkeln, was sie toll fanden. Neugierig hörten sie dem Nachtwächter zu. Dann gings zurück zum Pfarrhaus, wo sich die Kinder gegen 23.30 Uhr ins Land der Träume verabschiedeten. Am nächsten Morgen wartete ein tolles Frühstück auf alle. Es war eine tolle Lesenacht, welche die Kinder unbedingt wiederholen möchten. Ein großes Dankeschön an die Eltern, dass sie den Begleitern und Betreuenden ihren Nachwuchs anvertraut haben.
aki/rz, A. Seyfried