Startseite Gemeindeleben Aufgegabelt     Archiv

Aufgegabelt – Beschließet einen Rat …


Beschließet einen Rat und es werde nichts daraus, beredet euch und es bestehe nicht.
                                                                                                                             (Jesaja 8, 10)

Es sitzen oft die Säulen des Königreichs und Fürstentums, die wohl den Himmel tragen könnten, wo Gott ihrer Weisheit es befehlen wollte. Hier ist keiner, der hinauf gen Himmel seufzte und suchte Rat und Tat bei Gott.

Denn sie sind entweder so gottlose Leute, daß sie ihr Gewissen nicht beten noch rufen lässt, oder sind ihrer Weisheit und Sachen so gewiß und sicher, daß sie es verächtlich vergessen, als die es nicht bedürften, oder sind sonst gewohnt zu ratschlagen, in ihrem Unglauben erstarrt.

So muß denn unser Herr Gott zuweilen droben müßig sitzen und darf in solcher Leute klugen Rat nicht kommen und redet indessen mit seinem Engel Gabriel und spricht:

„Lieber, was machen die weisen Leute in der Ratstube, daß sie uns auch nicht in ihren Rat nehmen? Lieber Gabriel, fahre hin und nimm Jesaiam mit dir und lies ihnen eine heimliche Lection zum Fenster hinein und sprich: ‚Mit sehenden Augen sollt ihr nichts sehen, mit hörenden Ohren sollt ihr nichts hören, mit verständigen Herzen sollt ihr nichts verstehen. Beschließet einen Rat und es werde nichts daraus, beredet euch und es bestehe nicht, denn mein ist beides, Rat und Tat‘.“